Mittwoch, 19. September 2012

Sichere Adresse?

Durch einen Artikel auf heise.de (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Safe-Adress-will-Nutzerprofile-bei-E-Mail-schuetzen-1710691.html) wurde ich auf Safer-Address aufmerksam. Das hört sich im ersten Moment doch ganz toll an. Also gehen wir auf Recherche, es könnte ja ein Unternehmen wie die Deutsche Post oder ähnliches dahinter stecken. Und die DE-Mails halten ja noch nicht was sie versprechen.
Also die Seite safeaddress.de aufgerufen und aus Verwirrung nochmals die safe-address.de eingegeben, weil "safe-address" sieben bis acht Mal auf der Homepage genannt wird, "safe address" zwei Mal (ohne Logo). Aber man wird immer auf die safeaddress.de umgeleitet. Irgendwie unprofessionell. Das Logo sieht eben eher nach einem "safe address" aus. Und im Text auf der Homepage wird das deutsche "Adresse" ein einziges mal korrekt geschrieben, ansonsten immer "Addresse". In den AGB taucht "www.safe-address.de" auf, was denn jetzt?! Also geht der nächste Klick auf das Impressum. Bei der Inspektion fällt auf: irgendwie unfertig, Registernummer: i.G (in Gründung),Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE i.G.
Und wenn man dann auf die angegebene www.nutzerinteressen.org geht findet man dasselbe Bild.
Mein Eindruck: Finger weg! Die Seite ist mit Rechtschreibfehlern übersät, einheitliche Schreibweisen gibt es nicht. In den AGB ist der Datenschutz unter Punkt 12 viel zu schnell abgehandelt (generell sind die AGB erstaunlich kurz). Die separate Seite über den Datenschutz ist fast schon winzig und sehr viele Informationen sind über andere Seiten bezogen (Wikipedia, rechtsanwalt-schwenke.de). Vielleicht kommt die sichere Adresse mal über den Beta-Status hinweg und kann als seriöses Angebot durchgehen...

Kommentare:

  1. Schön, das Sie sich mit SAFE-ADDRESS beschäftigt haben. Wir freuen uns über Kritik und Verbesserungsvorschläge. Sicher sind auf der Webseite noch Fehler. Die beheben wir selbstverständlich. Die Plattform befindet sich noch im Beta-Stadium.

    Zum Thema Genossenschaft in Gründung: Aufgrund der Vielzahl der Beteiligten, ihrer Verteilung über Deutschland und Österreich und der Komplexität einer Genossenschaftsgründung ist die Eintragung in das Genossenschaftsregister noch nicht erfolgt. Mittlerweile haben wir die Mitteilung erhalten, dass die Prüfungsprozesse erfolgreich beendet sind und wir den formellen Akt der Eintragung beim Genossenschaftsregister nun vornehmen lassen können. Insofern haben Sie Recht, dass die Genossenschaft noch in Gründung und noch "unfertig" ist. Das hat aber natürlich auch noch Auswirkungen auf das Impressum im Portal und auf der Genossenschaftsseite.

    Sie kritisieren die Kürze unserer AGB. Wir haben die AGB gezielt möglichst kurz gehalten, um Nutzer nicht mit langen Texten abzuschrecken. Bei der Datenschutzerklärung haben wir auf bewährte Muster zurückgegriffen und keinen eigenen neuen Text erarbeitet. Die Angabe der Quelle ist die Bedingung zur Nutzung dieser Texte. Eine Minderung der Qualität sehen wir dadurch nicht.

    Ich hoffe, dass diese Informationen weiterhelfen, den Hintergrund von SAFE-ADDRESS zu verstehen.

    Christian Merten, Vorstand Genossenschaft zur Wahrung von Nutzerinteressen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Herr Merten,

      dann bin ich auf den Post-Beta-Launch gespannt und die positiven Erfahrungsberichte.

      Viel Erfolg

      Löschen